Singapur, 08. September 2014

TUM Experten Seminar „Electromobility in Tropical Megacities“

TUM Experten Seminar in Singapur

Foto: TUM Asia

Alles rund um das Thema Elektromobilität und Versorgung mit erneuerbaren Energien wurde beim TUM Experten Seminar „Electromobility in Tropical Megacities“ besprochen, das in Kooperation von der Technischen Universität München und deren Tochterunternehmen TUM Asia und TUM CREATE mit großzügiger Unterstützung durch den DAAD in Singapur stattfand.

Elektromobilität ist eines der großen Themen unserer Zeit und wird deshalb natürlich auch an der TUM intensiv erforscht. Wissenschaftler aus zahlreichen Disziplinen kamen hier zusammen, um alle Aspekte dieses Themas interdisziplinär zu erforschen. In dem viertägigen Seminar wurden relevante technische, soziale und politische Fragen in Hinblick auf Elektromobilität besprochen und dabei ein direkter Bezug zu Singapur hergestellt. Die Teilnehmer haben alle an der TUM studiert oder in der Vergangenheit einen Forschungsaufenthalt dort verbracht.

DAAD Expertenseminar in Singapur

Foto: TUM Asia

Mit den Herkunftsländern Deutschland, Australien, Jordanien, Nepal, USA, Russland, Türkei, Spanien, Tschechien, Indien, Kolumbien, Peru, Italien, Frankreich, China, und der Schweiz waren dabei fast so viele Nationen wie Teilnehmer selbst vertreten. Sie alle nutzten begeistert die Gelegenheit, sich mit anderen TUM Alumni, mit Wissenschaftlern der TUM sowie mit Vertretern der Wirtschaft weltweit auszutauschen. 

Sascha Kienzle, Head of Science Affairs at the Embassy of the Federal Republic of Germany:

 “E-Mobility receives a huge amount of interest in our society at present. E-Mobility solutions are increasing in Singapore, and all over the world. Singapore has the most favourable environment in South East Asia for education and research. TUM Asia has been a milestone for German education, while TUM CREATE has done impressive research on developing solutions for the tropical city of Singapore”

Die Relevanz von Elektromobilität – viele Erkenntnisse wurden von den Sprechern geteilt. So äußerte sich etwa Prof. Harry Hoster, Principal Investigator bei TUM CREATE:

“the key challenge in Asia is air quality. The local climate must be improved before saving the global climate”.

In Bezug auf die hohe Luftverschmutzung muss sich etwas tun, und in diese Richtung kann Elektromobilität eine gute Lösung/Möglichkeit darstellen. Elektrische Fahrzeuge werden den städtischen Verkehr umstrukturieren und modernisieren, was einen signifikanten Einfluss auf unsere Landschaft/Umwelt haben wird.

DAAD Expertenseminar in Singapur

Foto: TUM Asia

Herr Volker Blandow, Global Head of E-Mobility bei der TÜV SÜD AG sagt:
“Once you have electric cars in the industry, you have to train the people in the industry on high voltaic mechanics”

Im Seminar kamen zahlreiche Sprecher aus unterschiedlichen Fachrichtungen zusammen und erhielten die Gelegenheit, ihre Perspektiven auf Elektromobilität mit Teilnehmern aus aller Welt zu teilen. Die Teilnehmer nahmen auch aktiv an Workshops teil, z.B. im TUM CREATE automotive workshop, und erlebten den multi-purpose scooter und das Elektrotaxi für Singapur. Zugleich machten sie einzigartige kulturelle Austausch-Erfahrungen. Das ist sehr bedeutsam für die Aktivitäten von TUM Asia in Singapur.

Weitere Informationen und Fotos: TUM Asia

Vielen Dank an den DAAD für die Förderung des TUM Experten Seminars!
Weitere Informationen zum DAAD: Website des DAAD

DAAD - Deutscher Akademischer Austauschdienst